Seehof Mungg 12. Jan. 2020

Das erste Turnier im neuen Jahr ist wie immer der Seehof Mungg, eines der traditionsreichsten Turniere in Davos. Leider meldeten sich nur sechs Team an. Lag es am prächtigen Skiwetter, Schutzcup in Filisur, der Freitag und Samstag ausgetragen wurde oder einfach an zu vielen Terminen? Auf jeden Fall waren die Teams topmotiviert, dem Titelverteidiger vom letzten Jahr, nämlich Savognin, den grossen Seehof Mungg Pokal abzuluchsen. Geht der Sieg ins Unterland zu Willi Wyrsch und seinen Bikerkollegen? Sepp Ruoss vom CC Uznach mit Davoser Verstärkung? Irene Wyrsch mit Curling Neulingen ? Oder doch zu den Davosern Teams mit Markus Grassl und C-Bar Team mit Guido Nagel? Oder behauptet sich wieder Savognin mit Markus Margreth? Eine spannende Ausgangslage. Von morgens neun Uhr bis nachmittags um drei wurde um jedes End und jeden Stein gekämpft und einige Partien waren bis zum letzten Stein spannend. Beim Team Ruoss gab es sogar nach jedem Match eine kleine Aufmerksamkeit, hatte er doch in seinem mitgebrachten Holz-Curlingstein 8 Shotgläser mit einem Schnäpsli bereit.  Nach dem Turnier traf man sich zum Apero und anschliessenden feinen Essen im Hotel Seehof. Es siegte schlussendlich der Titelverteidiger Savognin mit Markus Margreth, Dagmar Frei, Meltger Plaz und Anita Sonderer. Auf dem zweiten Platz folgte das überraschende Team mit Irene Wyrsch, Bea und Emil Wessner und Thomas Rüegge knapp gefolgt von Willi Wyrsch, Claudio Ruoss, Guido Graf und Barnabas Csoport. Diesmal hatten die Davoser Teams das Nachsehen, doch am 1. Febr. bietet sich die Gelegenheit zur Revanche beim Bündnerhof Turnier.

        2. Rang v.l. I. Wyrsch, B. Wessner, E. Wessner, T. Rüegge, Tina Pupsies

 

 

    3. Rang v.l. W.Wyrsch, B. Csoport, G. Graf, C. Ruoss, Tina Pupsies